News

Wirksam gegen Krebs schützen durch HPV-Impfung

Infektionen mit HPV (Humanen Papillomviren) kommen häufig vor. Fast jeder sexuell aktive Mensch steckt sich im Laufe seines Lebens irgendwann einmal mit einem oder mehreren HP-Viren an. Oftmals bleiben diese unbemerkt und führen zu keinerlei Erkrankungen. 
Manchmal jedoch entstehen daraus Feigwarzen oder sogar bösartige Zellveränderungen, die zu Krebsvorstufen oder Krebs führen können. 
Ca. 7.000 Menschen in Deutschland erkranken jedes Jahr an HPV-bedingtem Krebs.

Mit einer HPV-Impfung lässt sich den HPV-bedingten Krebsarten wirksam vorbeugen. Sie schützt vor den HP-Viren, die Krebs insbesondere an Gebärmutterhals und Anus, aber auch an Vulva und Penis sowie im Mund-Rachenraum auslösen können. 

Seit letztem Jahr ist die HPV-Impfung nun auch für Jungen Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Impfung gegen HPV für Mädchen und Jungen im Alter von neun bis einschließlich 14 Jahren sowie als Nachholimpfung von 15 bis einschließlich 17 Jahren.

Zusammen mit der BzGA und der PKV hat die ÄGGF bundesweit eine Aufklärungskampagne zu sexuell übertragbaren Infektionen und insbesondere zu HPV bedingten Erkrankungen an Schulen gestartet. In den 5.-7. Klassen informieren die ÄrztInnen der ÄGGF schwerpunktmäßig über HPV-Infektionen und den möglichen Risiken sowie Schutzmöglichkeiten. Die Heranwachsenden erhalten altersentsprechende und verlässliche Informationen, um sich und andere besser zu schützen. Derzeit findet die Pilotphase in Berlin, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen statt. Geplant ist, das Projekt in einem nächsten Schritt im gesamten Bundesgebiet auszurollen, um flächendeckend Schülerinnen und Schüler zu diesem wichtigen Thema zu erreichen.

Für Schulen sind die ärztlichen Informationsstunden kostenfrei.

Auf der Website der BzGA www.liebesleben.de gibt es weitere Informationen zu HPV und sexuell übertragbaren Infektionen.

Helfen Sie mit!


Einfach, sicher & direkt:

Unser Spendenkonto »

IBAN DE13 2512 0510 00 4433 2211

Bank für Sozialwirtschaft
Konto 00 4433 2211
BLZ 25 1205 10


ÄGGF vor Ort

Einblicke

Fakten

Ca. 76.000 Kinder + Jugendliche
hat die ÄGGF in 2018 erreicht


Unter der Schirmherrschaft von: